Arbeitskreis Hauptschule e.V. (AKH) - Förderverein des Hauptschulbildungsgangs


[Home] [Kontakt] [Zielsetzung] [Mitgliedschaft] [Kongresse und Workshops] [Forum Hauptschulbildungsgang] [Handbuch]


Zielsetzung

Der Arbeitskreis Hauptschule fördert den Hauptschulbildungsgang. Dies bedeutet derzeit einen Spagat zwischen der Unterstützung bestehender Hauptschulen und deren Weiterentwicklung sowie die Förderung der Hauptschulbildung in Mittelschulen, Sekundarschulen, Regelschulen und allen Schulformen, die den Hauptschulabschluß vergeben. Der Arbeitskreis Hauptschule fördert die Qualifikation des Personals und setzt sich für eine den umfassenden Aufgaben des Hauptschulbildungsgangs gemäße Ausstattung und Organisation ein. Dabei arbeitet er zusammen mit den Verbänden der Lehrerinnen und Lehrer, der Eltern, der Wirtschaft und der Wissenschaft. Er unterstützt Publikationen, veranstaltet Tagungen und wirkt auf die Bildungspolitik und die Öffentlichkeit mittels Information über den Hauptschulbildungsgang ein. Zu den Leistungen des Arbeitskreises Hauptschule gehören die Entwicklung und Erhaltung eines Kontaktnetzes von Lehrern und Lehrerinnen, Mitgliedern aus Schulleitung, Schulaufsicht, Lehrerausbildung und Administration des Sekundarbereiches.


Dr. Jürgen Rüttgers, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie, begrüßte 1996 die Intention des AKH, den Akzent auf die künftige Entwicklung der Hauptschulbildung zu legen:

"Im Vordergrund sollten die Inhalte und die Entwicklung entsprechend differenzierter Förderungen und Abschlüsse stehen. Das verständliche Schulwahlverhalten der Eltern ist darauf gerichtet, alle Ausbildungsoptionen offen zu halten. Deshalb ist nur eine im Hinblick auf persönliche Zukunftschancen gleichwertige Alternative zum Gymnasium erfolgversprechend, ein Bildungsgang, der Schüler durch enge Verbindung von praktischem und theoretischem Lernen motiviert, der die vorhandenen unterschiedlichen theoretischen oder praktischen Fähigkeiten herausfordert und nicht diskriminiert. Dieser Weg verspricht, die Kontroverse um die Schulform Hauptschule aufzuheben und die Kräfte für einen neuen Ansatz zu bündeln. Unsere Schulformen sind nicht von oben nach unten auf einer Werteskala angesiedelt. Sie sind zu begreifen als ein Nebeneinander, das unterschiedliche Zielsetzungen und Schwerpunkte respektiert. Die Hauptschulbildung bleibt nach wie vor eine zentrale Säule der Sekundarschulentwicklung."

[Home] [Kontakt] [Zielsetzung] [Mitgliedschaft] [Kongresse und Workshops] [Forum Hauptschulbildungsgang] [Handbuch]


Copyright © 1998 Arbeitskreis Hauptschule, All Rights reserved
Letzte Änderung: 29. Juli 1998
Email an webmaster